Solar-Log Firmware 3.5.3 Build 86 für Solar-Log 200/500/1000

Infos, Tipps und Tricks zu Anschluss, Konfiguration, Website usw.

Solar-Log Firmware 3.5.3 Build 86 für Solar-Log 200/500/1000

Beitragvon LumpiStefan » Di 21. Mär 2017, 17:57

Erweiterungen Geräte:
Ginlong: Unterstützung der Modelle: Solis-Mini-700-4G, Solis-Mini-1000-4G, Solis-Mini-1500-4G, Solis-Mini-2000-4G, Solis-2.5K-4G(-ST), Solis-3K-4G(-ST), Solis-3.6K-4G(-ST) Solis-4K-4G, Solis-4.6K-4G, Solis-5K-4G, Solis-6K-4G. Wirkleistungsreduzierung für alle Modelle
Kaco: Neues Modell: blueplanet 15.0 TL3
Sungrow: Zusätzliche Aufzeichnung folgender Werte: Uac1, Uac2, Uac3, Iac1, Iac2, Iac3
Solutronic: Unterstützung der Modelle: SOLENERGY 40S1, 40S2, 50S2, 60S2 Solplus 80
Huawei: Unterstützung der Modelle: SUN2000 50KTL-C1/50KTL/42KTL/36KTL/33KTL-JP/40KTL-JP/43KTL-IN-C1/24.7KTL-JP. Diese Modelle besitzen alle 4 MPP-Tracker. Diese werden alle auf Tracker 1 aufgezeichnet.
Q3: Unterstützung der Modelle: QY3000/1, QY3000, QY4000, QY5000


Fehlerbehebungen:
Solar Log Meter 10: Der Zähler kann nun auch im Modus Unterverbraucher betrieben werden. Behoben.
Solar Log Meter 10: Das Drehen der Stromrichtung hatte nicht funktioniert. Behoben.
Sungrow: Beim Update auf die Firmware-Version 3.5.2 haben Sungrow-Wechselrichter mit älterer Protokollversion keine Daten mehr aufgezeichnet. Behoben.
Ginlong: 2G-Modellreihe hatte eine Begrenzung von 32700 Wh beim Ertrag. Behoben.
Zeversolar: Kommunikationsprobleme mit Modell Zeverlution Pro 33K führen zu Spitzen in den Pdc Werten. Behoben.
ABB über Ethernet: Wirkleistungsreduzierung mit Verrechnung Eigenverbrauch war nicht möglich. Behoben.
Steca: Der Udc Wert wurde falsch erfasst. Behoben.
Huawei: Wechselrichter der Serie KTL_8_28 antworteten nicht zuverlässig und wurden als offline gekennzeichnet. Behoben.
Mastervolt: Bei Wechselrichtern die bei der Erkennung in 2 Geräte aufgeteilt werden, wurde beim Solar-Log 200 sowie Solar-Log 250 mit der Firmware 3.5.2 Build 85 das zweite Gerät nach einem Neustart wieder entfernt. Behoben.
Keba: Die Aufzeichnung konnte versagen, wenn zu viele ungültige Daten per UDP empfangen wurden. Behoben.
Keba: Die Nennleistung war in der Weboberfläche unter Konfiguration | Geräte | Konfiguration nicht editierbar. Behoben.
Fronius: Modell Primo 3.8-1 wurde mit einem anstatt zwei MPP-Tracker erkannt (RS422 Treiber). Behoben.
IDM: Die Nennleistung war in der Weboberfläche unter Konfiguration | Geräte | Konfiguration nicht editierbar. Behoben.


Anpassungen:
Steca: Kommunikation beschleunigt.
IDM: Anstatt der Seriennummer der Wärmepumpe, welche aktuell nicht korrekt von der Wärmepumpe ausgelesen werden kann, wird nun die aktuelle IP-Adresse in der Gerätekonfiguration angezeigt.
IDM: Der Überschusswert, welcher an die Wärmepumpe übermittelt wird, wurde angepasst (Zielwertvorgabe anstatt Überschussvorgabe). !!!Hinweis: Damit die Anpassung aktiv wird muss die Firmware der Wärmepumpe ebenfalls aktualisiert werden.!!!


Erweiterungen System:
Weboberfläche: Bei dem ersten Start oder nach dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen wird nach der Auswahl der Sprache nun auch ein Formular zum Setzen der Passwörter angezeigt.
Neues Land: Pakistan
Solar-Log 250: Die Beschränkung der Sprach- und Länderauswahl wurde entfernt.
Offene JSON-Schnittstelle: Die Schnittstelle kann nun auf der Weboberfläche unter Konfiguration | System | Zugangskontrolle aktiviert/deaktiviert werden.
Offene JSON-Schnittstelle: Die Daten können nun auch mit gesetztem Benutzerpasswort abgefragt werden.

Anpassungen System:
E-Mail-Benachrichtigungen: Die Formatierung der Gerätebezeichnung bei Störungsmeldung, Leistungsüberwachungsmeldung und Ausfallmeldung wurde überarbeitet. => Beispiel: 1: WR1 (SN:1234) .... 1=Position in Geräteliste, WR1 = Bezeichnung, (SN:1234) = optional (nicht bei allen Herstellern verfügbar).
Sprachanpassungen: Die türkische Übersetzung wurde überarbeitet
Sicherheitsanpassungen: Es wurden mehrere Anpassungen vorgenommen um die Sicherheit gegenüber Angriffen zu erhöhen.
Weboberfläche: Falls kein Benutzerpasswort gesetzt ist, warnt ein Popup-Dialog nun vor den Sicherheitsrisiken.


Fehlerbehebungen System:
Weboberfläche: Konfiguration | Geräte | Konfiguration: Falls ungültige Werte für die Generatorleistung bei den MPP-Trackern eingetragen wurden, wurde die Fehlermeldung grafisch falsch angezeigt. Behoben.
Weboberfläche: Konfiguration | Smart Energy | Schaltgruppen: Falls die Anforderungen für einen bestimmten Steuerungs-Typ (z.B. Überschusssteuerung) nicht gegeben waren (z.B. minimale Anzahl an zugeordneten Schaltkontakten) wurden im Popup-Dialog zum Konfigurieren der Automatik die Felder für die Verbrauchsbestimmung sowie den Verbrauchszähler nicht entfernt. Behoben.
Weboberfläche: Bei den Steuerungs-Typen Überschuss- und Laufzeitgesteuert sowie Netzbezug- und Laufzeitgesteuert wird überprüft ob die gewünschte Laufzeit zwischen der hinterlegten Uhrzeit und Mitternacht komplett aufgefüllt werden kann und im Negativfall wird eine Warnung angezeigt. Diese wird nun auch beim Betreten des Popup-Dialogs angezeigt, falls die Einstellung bereits zu einem früheren Zeitpunkt getroffen wurde.
Weboberfläche: Trotz gesetztem Installateur-Passwort konnten einzelne Einstellungen auch ohne Login überschrieben werden. Behoben.
Weboberfläche: Bei gesetztem Benutzerpasswort und Zugriff ohne Authentifizierung wurde der Solar-Log bis zur erfolgreichen Anmeldung mit Anfragen überhäuft. Behoben.
Diagnose | Ereignisprotokoll: Nach einer Umsortierung der Geräte wurden Ereignisse falsch zugeordnet. Behoben.
Konfiguration | Geräte | Konfiguration | Reihenfolge: Nach Umsortierung der Geräte stimmten die aufgezeichneten Mittelwerte nicht mehr. Behoben.
Entfernen von Schnittstellenbelegungen /Erkennung von Geräten mit Beteiligung eines Utility-Meters: Erst nach dem Neustart war der Utility-Meter richtig initialisiert. Behoben.
Diagnose | Smart Energy | Status (Aktuell): Der Sollzustand von Schaltkontakten wurde fehlerhaft visualisiert. Behoben.
Diagnose | Smart Energy | Simulation: Die Smart Energy Simulation für Ego konnte die Maximaltemperatur des Heizstabes übersteigen. Behoben.
Konfiguration | Netzwerk | GPRS: Auswahlfeld der APN-Schnellwahl-Einstellungen wurde durch Abbrechen-Button mehrfach gefüllt. Behoben.
SMS: Bei Direktversand wurde der Texte zweimal konvertiert. Dadurch konnte es bei Sonderzeichen vorkommen, dass der Text nicht mehr richtig dargestellt wurde. Behoben.
LCD-Anzeige: Bei Wirkleistungsreduzierung „Abrechnung auf Prozentsatz des Verbrauchs“ gibt es nun die Optionen: Nur Fehler, Prozentsatz des Verbrauchs, Steuerwert Leistung (% AC).
Einspeisemanagement: Parameter der Gradientenbegrenzung bei Q(U) Steuerung wird nicht korrekt angewendet. Behoben.
Einspeisemanagement: Bei Regelung nach Messung am Einspeisepunkt wurde teilweise eine fehlerhafte cos(phi) Vorgabe verwendet. Behoben.
Smart Energy: Automatik-Typ Leistungsvisualisierung: bei Momentanwertsteuerung wurde der aktuelle Überschuss statt der aktuellen Produktion zur Steuerung verwendet. Behoben.
Solar-Log™ Meter: Bei Auftreten von internen Kommunikationsfehlern wurden bis zu einem Neustart Nullwerte für die Meter aufgezeichnet. Durch erweiterte Fehlerbehandlung behoben.
Solar-Log 500: Am Display wurde bei manchen Konfigurationen ein falscher spezifischer Ertrag angezeigt. Behoben.
TFT: Einstellungen | Grundeinstellungen | Netzwerk: Auswahl GPRS-Modem konnte nicht gespeichert werden. Behoben.


Wie immer gilt:
1. Update empfiehlt sich vor allem, wenn Funktionen benötigt werden und/oder Fehler behoben sind
2. Vor dem Update Daten- und Konfigurationssicherung erstellen
Benutzeravatar
LumpiStefan
****
 
Beiträge: 480
Registriert: Mi 4. Mär 2009, 23:23

Zurück zu Installation und Betrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron