Sonnenfinsternis am 20. März

Alles rund ums Thema Betrieb der Anlage

Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon Beyenburgerin » So 15. Mär 2015, 11:15

Wie denkt ihr über die bevorstehende Sonnenfinsternis am 20. März? Müssen wir wirklich mit dem Zusammenbruch des Stromnetzes rechnen? Oder ist das mal wieder die übliche Panikmache der großen Energieversorger?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/solare ... 90232.html

Dabei sind wir ja laut Studie vorbereitet

http://www.golem.de/news/sonnenfinstern ... 12641.html

Und es gibt schon reichlich Artikel zum Thema

http://www.solarserver.de/solar-magazin ... echen.html

Schön zu lesen: es gibt mittlerweile 1,4 Millionen PV Anlage in Deutschland mit einer Abgabeleistung von 16 GW

Die ersten Energieversorger "rudern" schon wieder zurück, es sei ja alles gar nicht so schlimm

https://www.eon.de/pk/de/solar-und-emob ... ernis.html

Als ob man es nicht gewohnt ist, Netze auszugleichen. Die installierte Windkraft-Leistung beträgt mittlerweile 38 GW, und da gibt es auch schon mal größere Schwankungen als in der Photovoltaik. Zumal wenn die Anlagen bei Sturm aus dem Wind drehen müssen.

VG Brigitte
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 425
Registriert: So 8. Feb 2009, 17:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon das399igste » So 15. Mär 2015, 13:01

Hallo Brigitte,

ich bin mir nicht sicher. Es wird sicherlich eine Herausforderung sein. Aber so drastisch wie in einigen Kommentaren beschrieben glaube ich nicht das es wird.

Damit es wirklich zum Maximum kommt, müsste in ganz Deutschland die Sonne ungehindert scheinen. Aber die Sonnenfinsternis kommt nicht auf einen Schlag. Der Kernschatten taucht nicht überall schlagartig auf, er wandert ein und es geht eine gewisse Dämmerung voraus. Ebenso bei "einschalten" der Sonne. Auch jetzt schon wären die Netzbetreiber in der Lage größere PV-Anlagen zu regeln oder gar abzuschalten. Nur müssen sie dieses dokumentieren und ggfls. rechtfertigen.

In den Berichten ist sicherlich eine ordentliche Portion Lobbyarbeit enthalten, um zu verdeutlichen wie teuer die Energiewende sei. Die Versorger nutzen natürlich die Situation, um die Politik und die öffentliche Meinung in ihrem Sinne zu lenken und für sich ein paar extra Subventionen vorzubereiten.

Warten wir erst mal den Wetterbericht für den 20.03. ab. Dennoch müssen die Versorger natürlich schon jetzt einen Plan in der Schublade haben.

Sonnige Grüße
Harald
Alles meine persönliche Meinung. Ohne Gewähr für Vollständigkeit oder Richtigkeit.
Mitglied im SFV
Bild Bild
Benutzeravatar
das399igste
Mod
 
Beiträge: 992
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 23:40
Wohnort: Region Hannover

Re: Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon Wolfsolar » So 15. Mär 2015, 15:42

Hallo...

das399igste hat geschrieben,
Warten wir erst mal den Wetterbericht für den 20.03. ab.

Ja genau und wenn über Deutschland/Europa zur Zeit der Sonnenfinsternis ein Tiefdruckgebiet(zum Teil) zieht, passiert überhaupt nichts(oder nur wenig). :lol:

Dann sehen wir weder die Sonne noch den Mond. ;)

Mit :sun: Grüßen Wolfsolar
http://www.solarlog-home0.de/wolfsolar-bucha
http://www.sonnenertrag.eu/de/wolfsolar/unterwellenborn-ot-bucha/6090/11560.html
Meine Anlage:
42°Neigung/180°Ausrichtung/11,5 kWp/50 Aleo S_19/230W mono/2xWR SMA SB 5000TL-20/Einlegesystem/SolarLog500
Benutzeravatar
Wolfsolar
*****
 
Beiträge: 1012
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 14:54
Wohnort: 07333 Unterwellenborn

Re: Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon lehmann28 » Mo 16. Mär 2015, 11:12

Also ich habe vor dem 20.03.2015 überhaupt keine Angst das wir im dunkeln stehen werden.

Wie schon oben gesagt, kommt die Sonnenfinsternis nicht plötzlich innerhalb von 2-3 Sec., sondern wird sich Stück für Stück aufbauen. Und wenn das ohne Netzbetreiber nicht geregelt bekommen, dann hätten wir bestimmt 30 Mal im Jahr einen Blackout.

Hier auch nocheinmal ein recht neutraler Bericht zu dem Thema:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 74145.html

Der Tom 8-)
It's the first day, of the rest of your life.
Benutzeravatar
lehmann28
*****
 
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 21. Feb 2009, 17:21

Re: Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon VeronaFeldbusch » Di 17. Mär 2015, 14:53

Hallo,

mein Bekannter hat vor 15 Jahren einen Benzingenerator gekauft
(Jahr 2000 Problem) und hat ihn noch nie gebraucht.

Muss ihn mal anrufen, das er ihn wieder in Schuss bringt für den
Notfall am 20ten... :D :D :D

Da kann ich ja froh sein das ich zur Zeit in China bin.

Gruß Verona
7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax 2000C + Mastervolt QS 6400i
2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax 5000P String1
2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225HDE1 - Solarmax 5000P String2
1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt QS 2000
http://www.solarlog-home.de/heckmann
VeronaFeldbusch
****
 
Beiträge: 337
Registriert: Di 17. Feb 2009, 22:57

Re: Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon das399igste » Di 17. Mär 2015, 19:57

die ersten halbwegs verlässlichen Wetterprognosen kommen kommen herein.

Für meine Gegend ist für den 20. ein Sonne-Wolken-Mix mit leichten Regen im Angebot. Mal sehen wie es sich manifestiert.

Sonnige Grüße
Harald
Alles meine persönliche Meinung. Ohne Gewähr für Vollständigkeit oder Richtigkeit.
Mitglied im SFV
Bild Bild
Benutzeravatar
das399igste
Mod
 
Beiträge: 992
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 23:40
Wohnort: Region Hannover

Re: Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon Beyenburgerin » Fr 20. Mär 2015, 10:11

Einen Benzingenerator für alle Fälle haben wir auch noch im Keller ;). Wobei ein Dieselgenerator natürlich schöner wäre, denn es lagern hier bis zu 4000 Liter Heizöl. Spannend zu dem Thema: das Buch "Rattentanz" von Michael Tietz. DAs gibt es auch als Hörbuch.

Heute morgen im Radio: "... man weiß ja nicht, was heute passiert, wenn die Photovoltaikanlagen sich plötzlich wieder einschalten". Ja klar, da kommt erst der große dicke schalter und schaltet die deutschlandweit von einer Sekunde zur andere wieder aus und dann plötzlich und unerwartet von einer Sekunde zur anderen wieder ein ...alle auf einmal!!! Bie uns liegt zähe Hochnebelpampe und rührt sich keinen Millimeter.

VG Brigitte
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 425
Registriert: So 8. Feb 2009, 17:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon das399igste » Fr 20. Mär 2015, 10:37

der spannende Zeitpunkt ist auch nicht der Beginn der Verdunkelung, sondern wenn die Sonne wieder kommt. Ich vermute aber, das die Auswirkungen für uns kaum merkbar sein werden. Vorsichtshalber bereite ich mein Meeting nachher aber nicht für einen Beamer sondern mit Papierausdrucken vor :P

Das angekündigte Regengebiet verspätet sich ein wenig, so das man in fast ganz Deutschland eine Chance hat die Sonnenfinsternis zu beobachten.

Interessanterweise prognostizieren die Wetterdienste für den ganzen Tag eine ungehinderte Sonneneinstrahlung. Die Sonnenfinsternis hat wohl noch keinen Eingang in die Berechnungsmodelle gefunden.

:sun: ige Grüße
Harald
Alles meine persönliche Meinung. Ohne Gewähr für Vollständigkeit oder Richtigkeit.
Mitglied im SFV
Bild Bild
Benutzeravatar
das399igste
Mod
 
Beiträge: 992
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 23:40
Wohnort: Region Hannover

Re: Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon welfenstrom » Fr 20. Mär 2015, 11:31

Das Ganze ist kein "Schalterproblem" sondern ein Regelproblem. Wenn die Sonne sich verdunkelt, wird die Leistung der Photovoltaikanlagen geringer. Man schätzt, dass sie etwa um 50% zurückgehen wird. Diese Leistung muss dann von konventionellen Kraftwerken ersetzt werden. Da die Sonnenfinsternis kein über Stunden schleichender Prozess ist, sondern die entscheidenden Zeitabschnitte sich eher nach Minuten berechnen (ca. 45 Minuten), muss für diese kleine zeitliche Lücke ein großer Zusatz an konventioneller Kraftwerkserzeugung vorgehalten werden. Wenn dann aber innerhalb eines sehr kleinen Zeitraums die Photovoltaikanlagen wieder wesentlich mehr Leistung abgeben, muss die Erzeugung von Strom aus konventionellen Quellen sehr schnell wieder heruntergeregelt werden, was nicht gerade einfach ist, und es müssen zusätzlich Maßnahmen getroffen werden, um die Netzfrequenz stabil zu halten. Hier liegt die Kunst und wir wrden in Kürze sehen, ob es klappen wird ...
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1255
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 22:38

Re: Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon Beyenburgerin » Fr 20. Mär 2015, 11:57

Huch, jetzt ist die Sonnenfinsternis schon fast vorbei. Hier bei uns sieht man nichts, wir haben nach wie vor eine dicke Hochnebeldecke. Gefühlt gibt es keine Veränderung. Die PV Anlage merkt aber, dass da am Himmel was los ist. Und dass es jetzt wieder heller wird, schaut mal in mein Solarlog. Das wiederkehrende Licht bemerkt man nicht wirklich.

Auch interessant: Satellitenbilder inklusive Verdunklung durch die Sonnenfinsternis http://www.sat24.com/de/de

VG Brigitte
Benutzeravatar
Beyenburgerin
****
 
Beiträge: 425
Registriert: So 8. Feb 2009, 17:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon das399igste » Fr 20. Mär 2015, 12:04

die Sonnenfinsternis hat ihren Höchststand erreicht. Der Ertrag meiner Anlage ist von erwarteten 4212 W auf 775 W abgefallen. Das entspricht in etwas dem Verdunklungsgrad der Sonne. Nun geht es wieder aufwärts. Die nächste Stunde wird nun spannend, ob die Netzbetreiber genügend Regelenergie zur Verfügung haben.

Unter http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 24491.html gibt es einen Live-Ticker aus der Schaltzentrale von Tennet in Hannover.

Sonnige Grüße
Harald
Alles meine persönliche Meinung. Ohne Gewähr für Vollständigkeit oder Richtigkeit.
Mitglied im SFV
Bild Bild
Benutzeravatar
das399igste
Mod
 
Beiträge: 992
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 23:40
Wohnort: Region Hannover

Re: Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon Wolfsolar » Fr 20. Mär 2015, 21:52

Hallo...

Hier aus Thüringen die "Sonnenfinsterniskurfe" auf meinem SolarLog.

2015-03-20 20_28_10-.png

2015-03-20 20_29_18-.png


Bis auf das es etwas kühler geworden war, ist nichts Weltbewegendes geschehen. Die Sonne hatte ihre wärmende Kraft und ihre Helligkeit für eine Weile verloren. Stromausfall hatten wir nicht und das Licht hat auch nicht geflackert. 8-)

Die Panikmache der Presse war für die Katz. :roll:

Mit :sun: Grüßen Wolfsolar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
http://www.solarlog-home0.de/wolfsolar-bucha
http://www.sonnenertrag.eu/de/wolfsolar/unterwellenborn-ot-bucha/6090/11560.html
Meine Anlage:
42°Neigung/180°Ausrichtung/11,5 kWp/50 Aleo S_19/230W mono/2xWR SMA SB 5000TL-20/Einlegesystem/SolarLog500
Benutzeravatar
Wolfsolar
*****
 
Beiträge: 1012
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 14:54
Wohnort: 07333 Unterwellenborn

Re: Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon welfenstrom » Sa 21. Mär 2015, 12:01

Nun - das war doch einmal wieder eine hervorragende Gelegenheit der Öffentlichkeit vor Augen zu führen, wie "gefährlich" die Photovoltaik ist ...
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1255
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 22:38

Re: Sonnenfinsternis am 20. März

Beitragvon Wolfsolar » Di 24. Mär 2015, 01:14

Hallo...

welfenstrom hat geschrieben,
Nun - das war doch einmal wieder eine hervorragende Gelegenheit der Öffentlichkeit vor Augen zu führen, wie "gefährlich" die Photovoltaik ist ...

Ja genau und um die Windenergie wird auch viel negativer Wind gemacht. :?

Mit :sun: Grüßen Wolfsolar
http://www.solarlog-home0.de/wolfsolar-bucha
http://www.sonnenertrag.eu/de/wolfsolar/unterwellenborn-ot-bucha/6090/11560.html
Meine Anlage:
42°Neigung/180°Ausrichtung/11,5 kWp/50 Aleo S_19/230W mono/2xWR SMA SB 5000TL-20/Einlegesystem/SolarLog500
Benutzeravatar
Wolfsolar
*****
 
Beiträge: 1012
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 14:54
Wohnort: 07333 Unterwellenborn


Zurück zu Probleme - Erfahrungen - Tipps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste