Solarlog 400e

Alles rund ums Thema Datenlogger (außer SolarLog)

Solarlog 400e

Beitragvon Südwestsonne » Mi 3. Jun 2015, 20:08

Hallo Leute,

mein SL400e aus 2007 geht so langsam dahin :cry: . Solare Datensysteme tauscht mir den SL400e gegen einen SL300 für 206 Euro ohne Steuer plus eine zusätzliche FTP-Lizenz weil ich eine eigene Homepage habe (wenn ich es richtig verstanden habe). Wofür benötige ich diese Lizenz? Was ist anders wenn ich die Homepage bei SDS hätte? Link zur Anlage http://www.solarkraftwerk-sattler.de .

Gruß Mario
Benutzeravatar
Südwestsonne
****
 
Beiträge: 192
Registriert: So 1. Mär 2009, 09:40
Wohnort: Schkopau

Re: Solarlog 400e

Beitragvon LumpiStefan » Mi 3. Jun 2015, 21:14

Die Lizenz erlaubt Dir per FTP in den üblichen Intervallen zu übertragen. Ohne die Lizenz wäre es nur morgens und Abends im Standard Umfang.
Bei Nutzung der Web-Darstellumg Classic-2 können die Daten via HTTP übertragen werden, da wird die FTP-aübertragung nicht mehr benötigt....

Stefan
Benutzeravatar
LumpiStefan
****
 
Beiträge: 480
Registriert: Mi 4. Mär 2009, 23:23

Re: Solarlog 400e

Beitragvon Südwestsonne » Do 4. Jun 2015, 09:33

Heißt der Solarlog ist in der Grundversion so beschnitten dass ich nur 2 mal am Tag übertragen kann? Das ist ja der Hammer :evil: . Was ist denn das für ne Anlagenüberwachung wenn ich im schlimmsten Fall erst 24h später mitbekomme das mir ein WR abgepfiffen ist oder geklaut wurde. Ist das bei allen SL so?
Was kostet diese zusätzliche Lizenz?

Gruß Mario

edit: Ich habe gerade gelesen das 100 Euro den Solarlog wieder zur Anlagenüberwachung machen. Nochn Hammer. 100 Euro. 50% des Neuwertes des Gerätes nochmal oben drauf. Da will jemand schnell reich werden.
Das ist ja fast wie früher. Da hatte der Trabbi in der Grundversion kein Lenkrad. 600 Mark kostete das Lenkrad. Es hat natürlich keiner den Trabbi ohne Lenkrad bestellt und schön 600 Mark berappt. Wenn ich das aber mit SDS vergleiche sind die 600 Mark ein Schnäppchen, weil der Trabbi 10 000 Mark gekostet hat.
Benutzeravatar
Südwestsonne
****
 
Beiträge: 192
Registriert: So 1. Mär 2009, 09:40
Wohnort: Schkopau

Re: Solarlog 400e

Beitragvon LumpiStefan » Do 4. Jun 2015, 10:13

Wenn der WR geklaut oder defekt ist, sollte pas per Email gemeldet werden. Dies funktioniert ja unabhängig vom Übertragungsintervall....
Im allgemeinen übertragen übrigens viele Anlagen (auch große jenseits Deiner Anlagengrösse) nur einmal am Tag...
Außerdem ist ja wie oben dargestellt die FTP-Lizenz nur dann sinnvoll, wenn die Daten auf eine eigene Webseite übertragen werden.

Stefan
Benutzeravatar
LumpiStefan
****
 
Beiträge: 480
Registriert: Mi 4. Mär 2009, 23:23

Re: Solarlog 400e

Beitragvon Südwestsonne » Do 4. Jun 2015, 12:06

LumpiStefan hat geschrieben:Im allgemeinen übertragen übrigens viele Anlagen (auch große jenseits Deiner Anlagengrösse) nur einmal am Tag...

Stefan

Warum machen das diese Anlagen? Um Internetkosten zu sparen :roll: . Grosse Anlagen gehören oftmals Leuten die es nicht interessiert. Ich kenne Freiflächenanlagen, wenn man da das Unkraut entfernen würde um Verschattungen zu vermeiden und von dem Mehrertrag 10% bekommen würde bräuchte man nicht mehr arbeiten gehen.
Der kleine Mann, der die Anlage gerade so finanziert bekommen hat knaupelt jeden Entenschiß herunter, schiebt Schnee, kratzt Moos aus den Ritzen und will Mittag sehen wie es der Anlage geht.

LumpiStefan hat geschrieben:Außerdem ist ja wie oben dargestellt die FTP-Lizenz nur dann sinnvoll, wenn die Daten auf eine eigene Webseite übertragen werden.

Stefan

Genau. Ich übertrage mit meinem gekauften SL auf meine Homepage. Da kann ich Traffic verursachen wie ich will und keinen interessiert das. Ich kann ja verstehen das SDS mit den kostenlosen Homepages sehen muss wie diese finanziert werden. Aber doch nicht durch mich.
Benutzeravatar
Südwestsonne
****
 
Beiträge: 192
Registriert: So 1. Mär 2009, 09:40
Wohnort: Schkopau


Zurück zu Datenlogger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste