17 Jahre alte Anlage

Hier könnt ihr euere Anlage vorstellen

17 Jahre alte Anlage

Beitragvon VeronaFeldbusch » Fr 10. Apr 2009, 20:40

Hallo zusammen,

auch ich möchte hier mal meine 17 Jahre alte Anlage vorstellen:

Mein Großvater hat sich schon immer mit dem Thema Energiesparen beschäftig.
1992 bestellte er dann endlich einen Solvis F75 Kollektor und zwei 800 l Pufferspeicher dazu.
Leider verstarb er aber, bevor seine Anlage da war.
Also nahm ich mich der Sache an. Als junger Student musste ich mich damals erst einlesen. (Internet und Google gab es noch nicht ;) )
Nun begann ich mich immer mehr mit dem Thema zu beschäftigen und war fasziniert.
Sofort bestellte ich noch eine Frischwasserstation und eine Solarstation mit Plattenwärmetauscher dazu.
In den Semesterferien begann ich dann die Anlage ins Dach zu schrauben und im Keller die alten Öltanks zu entsorgen. Der Platz wurde für die Pufferspeicher gebraucht.

image1.jpg


Nachdem die Speicher verrohrt waren, wurde um sie ein Verschlag gebaut. Der Verschlag wurde mit Schafwolle (mein Nachbar war Schäfer) isoliert.
Die Solarstation und die Frischwasserstation wurden außen am Verschlag befestigt.

image2.jpg


Zuerst wurde die Anlage mit einer einfachen Temperatur-Differenzsteuerung betrieben. Für die Pumpen Ventile usw. wurden Schütze und Relais verwendet.
Im Jahr 1996 wurde die Klappertechnik gegen eine SPS ausgetauscht welche ich von der Firma gesponsert bekam wo ich meine Diplomarbeit machte.

image3.jpg


Ich bin bis heute mit der Anlage zufrieden und kann jedem nur empfehle auch so was aufs Dach zu machen…

Frohe und sonnige Ostern wünscht euch allen Verona
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax 2000C + Mastervolt QS 6400i
2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax 5000P String1
2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225HDE1 - Solarmax 5000P String2
1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt QS 2000
http://www.solarlog-home.de/heckmann
VeronaFeldbusch
****
 
Beiträge: 337
Registriert: Di 17. Feb 2009, 22:57

Re: 17 Jahre alte Anlage

Beitragvon Don Carlos » Fr 10. Apr 2009, 21:51

VeronaFeldbusch hat geschrieben:Hallo zusammen,

...
Sofort bestellte ich noch eine Frischwasserstation und eine Solarstation mit Plattenwärmetauscher dazu
...


Hallo Verona,
Super Lösung. Speziell die feine Steuerung.
Hast Du eine Quelle für den/die Wärmetauscher?
Ich suche einen der etwa 30 bar aushält so 6 bis 10 kW oder besser 30 kW.
Muss kein Plattenwärmetauscher sein. Ein koaxialer geht auch, wenn er kein Vermögen kostet.
VeronaFeldbusch hat geschrieben:
Ich bin bis heute mit der Anlage zufrieden und kann jedem nur empfehle auch so was aufs Dach zu machen…

Frohe und sonnige Ostern wünscht euch allen Verona


Mein Dach ist voll mit PV Bild

Den WW-Part von der Solarthermie soll meine neue DAREL übernehmen und die Wärme aus der Luft ziehen.
Deshalb brauche ich die hohe Druckfestigkeit beim Tauscher.

Schöne Ostern
D.C.
Don Carlos
****
 
Beiträge: 127
Registriert: Do 26. Feb 2009, 23:26

Re: 17 Jahre alte Anlage

Beitragvon VeronaFeldbusch » Fr 10. Apr 2009, 22:05

Hallo DC,

der keine ist von SWEP und

der große von Alfa Laval.

Toll die Firmen gibt es heute noch.

Reicht das oder soll ich die genauen Typen raussuchen.

Gruß Verona
7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax 2000C + Mastervolt QS 6400i
2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax 5000P String1
2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225HDE1 - Solarmax 5000P String2
1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt QS 2000
http://www.solarlog-home.de/heckmann
VeronaFeldbusch
****
 
Beiträge: 337
Registriert: Di 17. Feb 2009, 22:57

Re: 17 Jahre alte Anlage

Beitragvon welfenstrom » Fr 10. Apr 2009, 22:41

Toll, Verona. Ich finde es super, dass Du einmal so eine alte Anlage vorstellst. Es hat also auch schon vor mehr als zehn Jahren Menschen gegeben, die etwas weiter gedacht haben...

@ Don Carlos: Ich weiß, es ist eine Bildungslücke ( ;) ) - aber was bitte ist eine DAREL? Dem Text nach zu urteilen, würde ich auf eine Luft-Wasser-Wärmepumpe tippen. Falls dies zutrifft: Warum hast Du dann nicht gleich eine Sole-Wasser-Wärmepumpe mit einer Tiefensonde installiert?
welfenstrom
Mod
 
Beiträge: 1256
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 22:38

Re: 17 Jahre alte Anlage

Beitragvon Don Carlos » Sa 11. Apr 2009, 00:20

@Verona
Danke ich werde mich dort mal umsehen

@welfenstrom
Du musst Dich nicht entschuldigen, ein Satz mehr von mir hätte schon alles geklärt.
Die DAREL ist ein Klimagerät, das sowohl kühlen als auch heizen kann.
Es ist eigentlich ein Billigprodukt aus Fernost und steckt baugleich in einer ganzen Reihe von Klimageräten mit europäischem Label. Gibt es manchmal für wenig Geld in dem Baumarkt mit den -20% Preisen außer Tiernahrung ;)
Die Inneneinheit wird durch so ein Plattenwärmetauscher wie in Veronas Bild incl. vergleichbarer elektronischer Regelung und Sicherheitsbaugruppe ersetzt und an Stelle des Heizkessels in den Kreislauf für den Warmwasserspeicher eingebunden.
Das Gerät läuft dann wie ein ganz normale Wärmepumpe.
Ich hatte so ein Teil schon einige Jahre in Betrieb. Ab etwa April gab es immer ausreichend warmes Wasser und die Gasheizung blieb im Urlaub. Der Keller war immer schön kühl und vor allem trocken.
Achja - das ganze kostete seinerzeit nicht ganz 400 DM und funktionierte immerhin fast 7 Jahre.
Die kleinste Wärmepumpe kam damals ungefähr 4000 DM und lies sich nicht so betreiben, wie ich es gerne wollte.

Wichtig! Warnung an alle!
Wer keinen KühlerKlausi in Reichweite hat, sollte von solchen Projekten besser die Finger lassen.
Kälte ist für Bastler genauso gefährlich wie Strom! Und Vorschriften gibt es in Menge.

In einer anderen Rubrik werden ich sporadisch berichten - je nach Baufortschritt und Lust und Laune.

Gruß
D.C.
Don Carlos
****
 
Beiträge: 127
Registriert: Do 26. Feb 2009, 23:26


Zurück zu Meine Anlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron